Eingeladen sind alle Kinder ab Kindergartenalter bis zur Konfirmation. Durchschnittlich kommen etwa 8 Kinder. Lieder, Gebete und das Vater Unser sind der feste Rahmen des Kindergottesdienstes. Kinder, die kürzlich Geburtstag hatten, dürfen sich ein Lied wünschen.

Den Hauptteil bildet fast immer eine biblische Geschichte. Manchmal erzählen wir aber auch Geschichten von Menschen, die in unserer Zeit an Gott glauben und auf ihn hören. Das kann eine Geschichte von einem Missionar sein oder von einer mutigen Frau, von einem Sportler oder von einem behinderten Mädchen. Aber alle Erzählungen haben mit dem zu tun, an den wir glauben: Sie handeln immer von Gott.

Zusammen feiern macht Freude und schafft Freundschaften. Deshalb gibt es bei uns gemeinsame Feste. Ein- bis zweimal im Jahr steht das Kinderkirchfrühstück auf dem Programm. Da gibt es für alle Kinder ein leckeres gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus und anschließend einen besonders festlichen Kindergottesdienst.

Weiterhin sind Familiengottesdienste immer wieder Highlights. Da feiern Alt und Jung miteinander den Gottesdienst. Das tun wir zum Beispiel am Ostermontag, am Erntedankfest und beim Gemeindefest.

Spannend ist es, Besuch zu bekommen: Missionare, die uns erzählen und zeigen, wie Menschen in fremden Ländern leben und glauben.

Und dann gibt es da noch die Aufführung des Weihnachtsspiels und vieles mehr.